...die Eder-Beagle(s)
...die Eder-Beagle(s)

Allerlei

Lieblingsrezepte

HUNDEKEKSE 

 

150 g            Quark

6 EL             Milch

6 EL            Sonnenblumenöl

1                   Eigelb

200 g          gem. Hundeflocken (von Matzinger)

 

Die Hundeflocken in einem Mixer zerkleinern, alle anderen Zutaten dazu geben und gut durchmischen. Kleine Kugeln (z.B.) formen und auf ein Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen 30 Min. bei 200

Grad c° backen. 

Variation: Mal mit Käse, Leberwurst, Speck, Schinken oder Honig mischen. (unser Favorit sind kleingewürfelte rohe Schinkenstückchen).

 

Guten Appetit! 

 

mmhh.....Leberwurstkekse !!!

 

150 g Vollkornmehl

100 g Haferflocken

150 g Leberwurst

etwas geriebenen Käse

ca. 200 ml warmes Wasser (oder ungewürzte Brühe)

 

Mehl und Haferflocken mit der Brühe (Rinder- oder Gemüsebrühe) oder dem Wasser vermengen, bis ein fester Teig entsteht. Danach die Leberwurst unter den Teig kneten, geriebenen Käse ebenfalls unterkneten.

Ist der Teig zu dünn geworden, noch etwas Mehl zufügen.

Aus dem Teig eine Rolle formen, in ca. 0,7 cm dicke Scheiben schneiden.

Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech im vorgeheizten Ofen bei 150 Grad etwa 60 Min. backen (kann variieren, je nach Dicke der Kekse!). Auf dem Blech auskühlen lassen.



Gefüllte Linzer Kekse

1 TL gekörnte Rinder- oder Hühnerbrühe
(ohne Zwiebel und Salz; gibt's im Reformhaus oder Bio-Laden)
170 g Weizenmehl (Type 405)
50 g zarte Haferflocken
10g Hefeflocken (s.o.)
1 Ei
1EL Sonnenblumenöl
Für die Füllung: 12 TL Erdnusscreme,
Leberwurst oder Frischkäse
 
+ Mehl für die Arbeitsfläche, Linzer-Ausstecher
 
1. Ofen auf 180° (Umluft: 160°) vorheizen.
Blech mit Backpapier auslegen. Brühe in 100 ml kochendem Wasser auflösen,
abkühlen lassen.
 
2. Mehl, Haferflocken und Hefeflocken vermengen. Ei und Öl dazugeben und alles 1 Minute mit dem Handrührgerät kneten.
Brühe löffelweise hinzufügen und 4 Minuten weiterkneten, bis sich der Teig vom
Schüsselrand löst.
 
3. Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen weiter kneten, bis er nicht mehr klebt. Etwa 4 mm dick ausrollen und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Teig in zwei Hälften teilen.
Aus der einen Hälfte Plätzchen "ohne Loch" ausstechen, den restlichen Teig "mit Loch" ausstechen (Linzer Förmchen haben einen Einsatz, man kann aber auch andere Formen nehmen und mit z.B. einem Fingerhut in die Hälfte der ausgestochenen "Normalen" Plätzchen ein zusätzliches Loch ausstechen.
 
4. Die Kekse in der Mitte des Ofens 15-20 Minuten golden backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen. Auf die ohne-Loch-Kekse jeweils ca. 1 Tl der Füllung verstreichen, dann das zweite Plätzchen (das mit dem Loch) auflegen.
 
Falls etwas übrigbleiben oder aufgehoben werden sollte: bitte in einer Blechdose im Kühlschrank aufbewahren!
Kartoffelchips
 
20 g geriebener Parmesan, 1/2 TL
Knoblauchpulver, 1/2 TL getrocknete Petersilie, 2 mittelgroße Süßkartoffeln
 
Für 1 Backblech
 
1. Den Backofen auf 60° (Umluft 50°) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Parmesan, Knoblauchpulver und Petersilie vermischen.
 
2. Süßkartoffeln schälen und auf dem Gemüsehobel oder mit einem scharfen Messer in etwa 2mm dicke Scheiben hobeln bzw. schneiden.
 
3. Süßkartoffelscheiben in der Käse-Mischung wenden und nebeneinander auf das Backblech legen.
 
4. Blech in die Mitte des Ofens schieben und die Chips 2,5 - 3 Stunden trocknen lassen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.