...die Eder-Beagle(s)
...die Eder-Beagle(s)

Pflegestelle

Nach reiflicher Überlegung (vor allem DIE darf gerade bei hilfsbedürftigen Beaglechen nicht den Bach runter gehen!) haben wir uns dazu entschlossen, eine Pflegestelle anzubieten. Das bedeutet, das wir im Rahmen unser Mitgliedschaft bei der Laborbeaglehilfe Hunde aufnehmen, die das Labor verlassen können, aber noch kein endgültiges Zuhause haben. Bis zur Vermittlung in die passende Familie lebt der Hund dann in einer Pflegestelle und darf/soll dort die ersten Schritte in sein  neues Leben lernen.

 

Was macht eine Pflegestelle?

Pflegestellen dienen als "Übergangslösung", wenn zwischen der Entlassung aus dem Labor und dem Einzug in die zukünftiger Familie noch eine (meist unbestimmte) Zeitspanne liegt. Häufig ist es so, dass viele Hunde zugleich entlassen werden, jedoch noch nicht ausreichend Familien gefunden wurden. Die überzähligen Hunde werden dann auf Pflegestellen verteilt, da sie sonst keine Möglichkeit zur Entlassung mehr erhalten würden. Pflegestellen springen auch in allen möglichen Notfällen ein, etwa wenn ein Hund schnell umziehen muss.

In der Pflegestelle lernt der frisch entlassene Laborhund die ersten Schritte ins neue Leben. Er lernt, sofern die Verweildauer es erlaubt, z.B. stubenrein zu werden, an der Leine zu laufen, im Auto mitzufahren, Treppen zu gehen, aus einem Napf zu fressen und zu trinken. Vor allem lernt er jedoch die Grundlagen fürein angstfreies Zusammenleben mit Menschen. Und er lernt das Leben in einem Haushalt kennen, mit all seinen Geräuschen und Gepflogenheiten: es werden Decken ausgeschüttelt, mit Mülltüten geraschelt, mit Geschirr geklappert, alle möglichen Maschinen angeworfen, es gibt Regeln, Essenszeiten.... Spielsachen.....Leinen, die neben einem fallengelassen werden.....Türklingeln....Kinder, Katzen, Postboten....Regen....Nächte ohne Notbeleuchtung....!

Bitte erwarten Sie nicht, das der Hund aus der Pflegestelle ein perfekt erzogener, ausgebildeter Hund ohne jede Marotte ist! Dinge wie "Sitz" und "Komm" (und auch "NEIN") sind ausgesprochen nützlich und üben wir auch. Aber dies ist zweitrangig und meiner Ansicht nicht unbedingt die Aufgabe einer Pflegestelle. 

Aus unseren eigenen Beagles sind sehr gut sozialisierte, lebensfrohe und freundliche Hunde geworden, und das versuchen wir auch mit den Pflegies. Oftmals wird die Frage gestellt: wie könnt ihr denn die Hunde wieder hergeben, wenn sie drei, sechs, zehn Wochen bei euch waren?!  Die Antwort: es ist schwer und tut weh, und einer Hündin habe ich so sehr hinterhergetrauert, dass ich sie am liebsten aus dem neuen Zuhause (wo sie es sehr gut hat!) in einer Nacht-und-Nebel-Aktion entführt hätte....(was ich selbstverständlich niemals tun würde) - aber: Pflegestellen sind rar! Deshalb, und weil man an seinen Aufgaben wächst.Und weil es eine sehr direkte, effektive Art von Tierschutz ist, die unmittelbar hilft. Möchten Sie nicht Pflegestelle werden......?

Bitte klicken Sie auf die Rubrik "Katy", um alles  über unseren ersten Pflegebeagle zu erfahren.

Moni zog am 16.04.2011 bei uns ein. Es gab viel zu berichten, denn die Moni war ganz anders, als wir erwartet haben!

Mit dem 3jährigen Rüden Paul kam ganz neuer Wind in die Girlie-WG.....

Rico, der Schöne aus Spanien, zog am 01.07. bei uns ein. Er musste aus seiner Familie ausziehen und suchte nun das richtige Zuhause.

Wir freuen uns sehr, dass am 27.08.11 Beagle-Rüde Micky bei uns einziehen darf! Micky musste aus seiner Familie ausziehen, was zu besonderen Problemen führte. (siehe auch "Stories".)

Fee ist eine 5jährige Laborbeagle-Dame. Sie hat ihr Zuhause verloren. Am 19.01.12 kam sie bei uns an! Mit ihrer Verfressenheit schlägt sie alle meine bisherigen Hunde um Längen.....!

Damit nur keine Langeweile aufkommt: Wir freuen uns auf die dreijährige Galina, die am 10.02. aus dem Labor entlassen wird und dann bei uns ihre Pflegestelle bezieht!

Die einjährige Maja hat heute, am 11.05., ihren verantwortungsvollen Laborjob aufgegeben und bleibt ein Weilchen zum Aufpäppeln bei uns!

Am 15.06.12 haben wir einen besonders hübschen Rüden zur Pflege übernommen: Marvin! Er reist aber schon nächste Woche in sein neues Zuhause weiter.....schade für uns! :-)

Am 28.07. zog Chester, ein fast 7jähriger Rüde, als Pflegehund bei uns ein. Chester musste seine Familie verlassen. Er hat Futterallergien und sucht nun ein neues Zuhause.

"Wir können nicht jeden Hund dieser Welt retten. Aber wir können die ganze Welt eines Hundes retten." (Verf. unbekannt)

Bibi ist da.

Nach einer längeren Pause - Bibi zuliebe :) -  sind wir ab März 2014 endlich wieder einmal Pflegestelle für einen frisch entlassenen Laborbeagle: wir freuen uns, die zuckersüße Lilly kennen zu lernen!

Am 11.07.14 ist die kleine Ella bei uns eingezogen!

23.09.14: wir haben den zehn Wochen alten Welpen Emil in Pflege :-) !