...die Eder-Beagle(s)
...die Eder-Beagle(s)

Lilly (*02.07.2012)

Gestern ist Lilly in unsere Pflegestelle eingezogen! Zusammen mit Romi, Jette und Fenja wurde sie ins Beagleleben entlassen :)

 Auch Lilly ist noch sehr ängstlich und versucht gerade recht erfolgreich, sich unsichtbar zu machen - keinen Laut von sich geben, im Eckchen sitzen - bloß nicht auffallen! Die Rute wird aber offen getragen, das ist ja schonmal was!
Die Fahrt hierher hat sie zitternd in ihrer Box verbracht, aber nach ihrer Ankunft hatte ich zunächst den Eindruck, Lilly ist recht aufgeschlossen. Sie kam recht zügig aus der Box raus und marschierte erstmal quer durch die Wohnung - bis sie sich dann leise schwanzwedelnd von allen bewundern und auch streicheln ließ.
Geschirr, Halsband und Leine behagen ihr gar noch nicht - Lilly dreht Saltos in der Leine :unsure: :pinch:  auch das abendlich und morgendlich kühle Gras hat ihr nicht wirklich zugesagt :blink: Und das Pipi ging erwartungsgemäß aufs Parkett statt auf die Wiese - aber um all dies zu lernen, ist sie ja hier, das kiregen wir schon hin.
 Dafür hat sie schön die ihr angebotene Frühstücksmahlzeit verschnabuliert, heimlich im Extrazimmer natürlich, nur wenn keiner guckt!!!
 Lilly ist ein bildhübscher Hund, schlank und klein, mit extralangen Ohren und einem traumhaften Gesichtchen. Außerdem Außerdem ist sie super gepflegt, mit weißen Zähnen und schönem Fell - das kann man ja auch mal lobend erwähnen!:)

Ach ja, ich vergaß zu erwähnen, dass Lilly vom Fernsehen begleitet wurde..... :woohoo: Dazu ein andermal mehr. Das Team war übrigens sehr einfühlsam und ruhig mit den Hunden!
Den Beitrag gibt's bald als extra Video, ich stell's dann ein.


Lilly frisst auch nur, wenn niemand dabei ist, beim geringsten Geräusch oder Bewegung hört sie auf und läuft weg.
Fressen kann auch mal ein paar Tage ausfallen, die Hunde sind ja in einem guten Zustand. Aber trinken muss sein, notfalls kann man mit einer Plastikspritze (mit offener Spitze) Wasser in die Lefzen geben. Einige der ängstlicheren Hunde trinken und fressen wirklich nur nachts, wenn es still ist.

Lilly schläft nun zum ersten Mal seit ihrer Ankunft. Weil sie anders nicht zur Ruhe kam, haben wir sie in eine Decke gewickelt - wie man das bei Babys mitunter auch macht - und ins Körbchen gepackt - siehe da, klappt!
Wir hatten eine sehr entspannte Stunde draußen im Garten in der Sonne - Lilly sitzt zwar nur, guckt, lauscht und spielt "Statue" - - oder versteckt sich hinter einer - aber sie reckt die Nase an die Pflanzen und lauscht auf jedes Geräusch. Das reicht uns doch schonmal für den Anfang :)Natürlich erschrickt sie noch bei jeder plötzlichen Bewegung und bei lauten Geräuschen. Der Horror für sie ist, wenn die anderen Hunde anfangen zu bellen, rennen oder knurren.
Anja hat gestern wirklich die weltbeste Erklärung abgegeben, indem sie die Hunde mit Marsbewohnern verglich, die urplötzlich auf dem Münchner Oktoberfest ausgesetzt werden.
Das wird schon werden! Ein paar Tage Ruhe und Geduld werden ihre Wirkung schon zeigen.  Erziehung und das Spazierengehen können auch ruhig noch ein paar Tage warten - erstmal ankommen lassen und den Kulturschock verarbeiten :)

Lillys Tag 5 - OHNE WORTE:

https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=ndeFk2JT_AM

Lilly mag jede Art von Leckerlies, kommt, wenn sie soll und hört auf ihren Namen. Ihr Futter trägt sie ein Stück weg und frisst es dann "in Sicherheit". Sie macht nicht mehr in die Wohnung, allerdings kommt ab und zu etwas Angstpipi, wenn man sie wegtragen (z.B. von draußen ins Haus, muss ja auch irgendwann mal sein) muss, oder wenn fremde Menschen erscheinen.
Die Nachbarn freuen sich über den lustigen kleinen Hund, der (noch?) nicht bellt :-)Gestern allerdings hat Lilly einen Riesenschrecken bekommen: Vicky kam vom Sport, in weißen Klamotten und mit nackten Beinen. Lilly hat richtig Angst bekommen, ist weggesaust und wollte von meiner Tochter erst mal nichts mehr wissen. Als Vicky sich umgezogen hatte, war alles wieder gut...hm...
Leider haben wir Lilly bereits jetzt hoffnungslos verzogen: sie schläft mit im Bett. TUT MIR LEID!!!
JA, auch unsere LuLi (= LUstige LIlly)  ist noch manchmal ängstlich. Jede neue Situation wird erst einmal mit Vorsicht betrachtet, das ist auch ausgesprochen vernünftig! DAS DARF AUCH SO!!! Aber die Mädels hier haben auf jeden Fall großes Potential, das sind in allerkürzester Zeit richtige Goldstücke! Und wenn sie dann so aufdrehen, wie die Lille das hier gerade tut - da geht einem wirklich das Herz über!

Vermutlich wird sie auch wieder große Ängstlichkeit zeigen, wenn sie eines Tages wieder in ihrer Box sitzt und ihrer neuen Familie entgegenreist, und auch nach der Ankunft dort wird sie noch nicht die LuLi sein, die wir hier schon kennenlernen dürfen. Aber hey! Das macht nix. Ein bisschen Ruhe und ein bisschen Kuscheln, und dann lernt ihr sie schon ganz bald kennen, die richtige Lilly. 

 

Bis jetzt kann Lilly schon (siehe Fotos unten!)

........Treppen rauf- und runterlaufen, als hätte sie nie etwas anderes gemacht....

....Wasser schlabbern & und beaglestaubsaugertypisch futtern, besonders KÄSE (und ganz besonders, wenn es eigentlich WANJAS Käse ist)....

... Pipi und alles machen....

...rennen....

....hopsen....

....noch schneller rennen....

....schlafen & kuscheln.

Ganz toll klappt auch schon "Bällchen kaputtmachen".Und mit ein bisschen Anleitung der "Großen" (einmal zugucken reicht);-)...lernt die Lillemaus in Windeseile auch....

....buddeln & ....Spielsachen holen (und die dann sogleich zu VERbuddeln).....

 sowie
..... chillen.
 Regen und Wind ist Lilly völlig schnurzpiepegal.
Ihr Hundebenehmen ist tadellos. Sie begrüßt die Großen höflich.....
 ....wundert sich manchmal ein bisschen....."Was seid denn ihr für Typen?!"
 ...... und freut sich ein Loch in den Lilly-Bauch, wenn sie einen von uns Menschen wiederfindet (nachdem sie uns ca. 3,5 Minuten nicht gesehen hat). 

Irgendwo hab ich geschrieben, dass Lilly ein bisschen Schwellenangst (von draußen nach drinnen, vor allem) hat, äh, hatte - denn das ist schon vorbei, mit solchen Empfindlichkeiten hält Lilly sich nämlich nicht allzu lange auf!! Jetzt saust sie (insbesondere in Begleitung der Beagle-Bande) raus und rein und wieder raus und hastenichgesehen....!
Heute hat sie gleich noch was tolles neues entdeckt: sich WÄLZEN! Das war anscheinend SOO toll, dass man Hund es sogleich auf verschiedenen Untergründen ausprobieren musste: im Gras, auf dem Hundeteppich, im Laub, in den Heidelbeeren....
ehrlich, Lilly ist eine Wucht! Nur im Haus kriegt sie ab und zu noch das Zittern, besonders, wenn jemand das Zimmer betritt.
Heute sind wir die ersten Meter auf richtiger Straße an der Leine gelaufen - Herrje, was für ein Rumgeflippe.....Zum Glück war als "Ruhender Pol" :blink: der Mikey mit, so sind wir auch wieder heil zurückgekommen......also, ORDENTLICH an der Leine laufen ist anders.....aber wir arbeiten feste dran, und bis jetzt hat's ja auch noch jede(r) geschafft :silly: Hier also:

Wälzen auf höchstem Niveau :-)

Bis letzten Sonntag hat Lilly sich zunächst von ihrem Job und der Reise erholt. Einen ganzen Nachmittag saß sie ganz still im Garten, lauschte auf die Vögelchen und auf vorbeifahrende Autos, aufs Radio, auf Flugzeuge, auf alles eben. Bis ihr in der Sonne die Augen zufielen. Den Rest der Zeit verbrachte sie mehr oder minder im Halbschlaf auf dem Bauch meiner Tochter - ich sag euch, Kontaktliegen wirkt Wunder...!

Am nächsten Tag hat sie dann wohl beschlossen, jetzt sei es mit dem Rumhängen genug: An der Schleppleine in den Garten gelassen, zeigte sie plötzlich, was eine kleine Lilly so draufhat. Erst trippelte sie dem Mikey hinterher wie ein kleiner Schatten....und nach kurzer Zeit wurde Buddy von ihr zum Spielen aufgefordert, und seitdem gibt es kein Halten mehr. Sie rennt und springt und verbreitet eine Lebenslust, die tatsächlich ansteckend ist! Falls sie grade mal nicht flitzbeagelt, schnuppert sie jeden Quadratzentimeter gründlich ab.

Im Haus zeigt sie sich noch etwas zurückhaltender: sie hat deutliche Schwellenangst und möchte nicht alleine von einem Raum in den anderen wechseln. Bei jedem neuen Geräusch (Mixer, Fön, Nähmaschine, Toilettenspülung, Kaffeemaschine .....unfassbar, was es alles an verschiedenen Maschinengeräuschen gibt! - Tesafilmabroller, Schubladen schließen....) fährt sie erst einmal zusammen, bleibt aber trotzdem neugierig. Taucht das Geräusch dann nochmal auf, reagiert sie schon viel gelassener.

Lilly lernt superschnell und ist dabei lieb, kuschelig, lustig, verspielt, dabei absolut "Beagle" - ein Traum. Und die Katze findet sie auch gut! Lilly ist ein Draußen-Hund. Ein Zuhause ohne Garten (muss ja nicht ganz so groß sein wie unserer) zum Flitzbeageln wäre ja die Höchststrafe!! Und ein oder zwei Hundekumpels wäre übrigens auch ganz toll, wenn wir schon beim Wünschen sind):-)

Lilly ist vermittelt! Und das beste ist: es ist eine Doppel-Vermittlung! Lilly wird zusammen mit Fieke in ihr neues Zuhause einziehen, aber erst um das erste Mai-Wochenende herum.
Inzwischen überlegen wir uns mal, wie das hier ohne die LuLi weitergehen soll / könnte - geht das überhaupt???
Wenn man unseren Mikey fragen würde - der würde sagen: auf keinen Fall! Die beiden sind ein Herz und eine Seele, entweder klebt Lilly an Mike oder an mir. Keiner rauft so toll wie er, Lilly darf mit allen vier Pfoten in ihn hineingrätschen und sogar in seine Lefzen "beißen" - jeden anderen hätte Mike natürlich schon in der Luft zerrissen!
Beim gemeinsamen Spaziergehen harmonieren die zwei auch perfekt, schnuffeln an jedem Strauch und jedem Stein, und rasen dann wieder um die Wette...dabei ist es ganz egal, wie das Wetter ist, Lilly ist ein regenfester Beagle ;-) Überhaupt, Gassigehen - das ist ja jetzt ganz und gar Lillys Ding! So ist das immer, erst sind sie kaum zum Laufen an der Leine zu bewegen, und dann kommt man kaum noch hinterher :woohoo:Lilly spielt mit allem, was sie findet, und kann auch alles brauchen - es verschwinden auf wundersame Weise Dinge aus Garage, Schuppen, Spielzeugkiste, die dann "sorgfältig" verbuddelt unter irgendeiner Hecke wieder auftauchen ..... nicht immer im ursprünglichen tadellosen Zustand.... :whistle: :pinch:Was Lilly noch nicht so ganz verinnerlicht hat, ist, dass man dem Beaglekörper auch mal Ruhepausen gönnen muss - man muss sie geradezu daran erinnern, zwischendurch mal ein Schläfchen zu machen. Allerdings legt sie sich hin, sobald keiner mehr umherläuft :-)

Nun haben wir auch die letzte Hürde genommen: mit dem AUTO zum SPAZIERENGEHEN fahren!
Findet Lilly doof. Kaum geht die Kofferraumklappe auf, würde sie wie eine Rakete rausschießen, wenn sie nicht gesichert wäre.....!
Autofahren klappt aber super. Mittlerweile haben wir herausgefunden, dass sie Angst vor der heruntergehenden Klappe und dem Geräusch des Zuschlagens hat. Wir haben jetzt die große Box in den Kofferraum eingebaut, so geht es viel besser - vielleicht hat Lilly nun nicht mehr das Gefühl, der Himmel würde ihr auf den Kopf fallen :blink:

Bevor Lilly uns am Mittwoch in Richtung eigene Familie verlässt, hat sie am Freitag abend  (25.04.)noch schnell für etwas Werbung gesorgt - RTL Hessen hatte ab 08.30 Uhr bei uns gedreht:

www.rtl-hessen.de/videos.php?video=25928

Lilly und ihre neue Kumpelin Fieke (die beiden passen zusammen wie "Faust auf Auge" :cheer: ) haben wir am Mittwoch (30.04.) unter hr3-Begleitung in ihr neues Zuhause gebracht.
Und das Schöne ist: besser hätten die beiden es einfach nicht treffen können!
Lilly war zwar etwas überfordert mit all dem Neuen und guckte den ganzen Tag wieder wie Inge Meysel, aber Fieke hat Lillys Zurückhaltung durch ihre flotte Art bestens wieder wettgemacht - und ist zur Belustigung aller im neuen Garten erst mal in den Teich baden gegangen, um dann im Haus zeitnah die Couch aufzusuchen..... :pinch:Somit konnte ich mich auch von der LuLi verabschieden, ohne in Tränen aufgelöst zu sein: sie & Fieke haben eine super Familie und ein tolles Zuhause mit Menschen, die sich bestens vorbereitet haben und denen man ansehen konnte, wie sehr sie sich über Fieke und Lilly freuen :)