...die Eder-Beagle(s)
...die Eder-Beagle(s)

25.09.2013

Gestern morgen hab ich hier mächtig für Sorgen gesorgt... :unsure: Wahrscheinlich war mir auf einmal schlecht geworden, denn ich bin einfach umgefallen und konnte auch nicht mehr aufstehen.
Marion hat ja noch geschlafen, weil sie grade erst aus der Nachtschicht nachhause gekommen war (da ging's mir noch gut) und Oma auch, aber Buddy hat mich weinen gehört und da hat er so komisch gebellt, dass alle angelaufen kamen.
Ich hab die ganze Zeit versucht, mich aufzurappeln, aber ging nicht! Noch nicht mal mit Hilfe! Meine Hinterbeine haben irgendwie was anderes gemacht, als ich wollte.
Ich war so aufgeregt darüber, dass ich kaum noch Luft gekriegt hab.  Marion hat zu Oma gesagt: ruf schnell den Tierarzt an!
Jedenfalls wurde ich abgetastet und angeguckt und der Doktor Ulli angerufen, und weil der zum Glück schon im übernächsten Nachbarort bei den Kühen war, kam er auch ganz fix.
Inzwischen haben mich die Menschen in den Arm genommen und gestreichelt, und ich musste sogar in eine Tüte atmen, da bekam ich dann auch wieder Luft.
Ich konnte bis der Tierarzt kam immer noch nicht aufstehen, das war ganz gräßlich. Der hat mir dann - natürlich! - ein paar Spritzen gegeben und sogar Akupunktur-Nadeln in alle meine Pfoten gepiekst. Und Blut abgenommen und dabei eine Fontäne auf Omas Teppich gemacht  :pinch: Dann konnte ich wieder aufstehen und bin gleich in den Garten gewankt.
Oh Mann, und den ganzen Tag war mir komisch und ich hab viel geschlafen. Mein Kumpel Mikey war übrigens ganz viel bei mir und hat auf mich aufgepasst, das macht der sonst nie :blush: Heute geht's mir wieder gut, aber eigentlich würden wir schon gern alle wissen, was da mit mir passiert ist. Mal sehen, was der Doc für Ergebnisse bekommt.....

Liebe Grüße
euer armer Wanja

Dieser Schreck am Morgen wiederholte sich leider gestern abend nochmal, Wanja hatte weißen Schaum um die Schnauze und wirkte noch irritierter als sonst. Mein erster Gedanke gestern war: oh Gott, Magendrehung - war es ja zum Glück wenigstens nicht.  Tierarzt tippt auf etwas neurologisches, eine Nervengeschichte, sowas war ja vor einigen Monaten schon mal.  Wir fürchten, es könnte auch ein epileptischer Anfall gewesen sein. Er war zwar bei Bewußtsein, aber in kompletter Panik, und verletzt hat er sich bei der Tour auch. Das Blutergebnis wird erst Ende der Woche da sein, bis dahin passen wir hier auf wie die Schießhunde und haben Angst, aus dem Haus zu gehen... sowas braucht wirklich kein Hund/Mensch...

26.09.2013

Leider hat es sich bestätigt: Wanja hat epileptische Anfälle. Auch das im Frühsommer, wo er plötzlich nicht mehr laufen konnte, war einer. Vielleicht hätte ich da schon schalten müssen.
Ich muss mich erst mal in die Materie hineindenken. Im Moment geht es ihm wieder gut, er bekommt ein Medikament - wir sollen abwarten.
Wanja tut mir von Herzen leid. Er ist verwirrt und scheint Muskelkater zu haben.
Er macht eh schon den Eindruck des einsamsten Hundes der ganzen Welt, weil er kaum Zugang zu Mensch oder Tier findet, und  gestern wollte er nicht mal in sein geliebtes Wohnzimmer zurück, weil es ihm Angst und Schmerzen bereitet hat.
Ich wünschte, ich könnte näher bei ihm sein - oder er bei mir.

Herzliche Grüße an Euch alle, und alles Liebe für eure hoffentlich gesunden Hunde.
Marion

06.10.13:

 Tja, die Medis.
Die sollen die Durchblutung (auch im Gehirn und so)  anregen, und hey, das machen die auch!! Der Doc sagte ja, ich soll morgens und abends ein Tablettchen nehmen.

Abends war nicht soo eine tolle Idee. Bis zwei Uhr bin ich durch die Wohnung getigert, und wußte nicht, was ich machen sollte! Jedesmal, wenn ich vor Langeweile mal geseufzt hab, kam sofort die Marion angeschossen wie der Blitz, weil sie dachte, mir ist wieder schlecht geworden.
Also, das hat sie nur zwei Nächte durchgehalten, dann hat sie wieder den Doc Ulli gefragt, ob das so richtig sein kann....?
Sie haben dann beschlossen, dass ich das Tablettchen für abends schon nachmittags nehme, bis vier Uhr. Seitdem kann ich wieder gemütlich schlafen.
Schlecht geworden ist mir seitdem nicht mehr!
Aber die schmecken so doof. Seit ich einmal auf eins draufgebissen hab und das gräßliche Ding an meiner Zunge festpappte, will ich keins mehr nehmen. Jetzt wickeln sie die Dinger in Käsestückchen ein und in Hähnchenbrust und schmieren Leberwurst drüber und was nicht alles. Die verleiden mir noch meinen geliebten Käse!

Ich habe wohl eine Krankheit, für die es ganz gut ist, wenn man ein bisschen französisch kann! Als der Doc morgens kommen musste, hatte ich nämlich wohl einen Grand-Mal-Anfall. Das sollte besser "Grand Malheur" heißen, so kam's mir nämlich vor!!
Außerdem habe ich auch schon Petit-Mal-Anfälle gehabt. Das heißt petit, weil es dann weniger schlimm ist.

:sick: Naja. Seitdem ich Tabletten kriege, war jedenfalls nix mehr.

Hier oben links ist noch ein Bild von dem Tag, der Micky hat kein Auge zugekriegt (guck mal, wie besorgt er aussieht!), weil er als auf mich aufgepasst hat, dabei hab ich ja nur geschlafen:-) 

19.12.2013
 Ich wohne in einem LA-ZA-RETT! Und ich bin gerade der einzige hier, der fit ist!!
(okay, außer der Hilde. Aber die ist eh fit wie ein Turnschuh, und genauso hüpft sie auch umher :silly: (Das war die gute Nachricht).
  Am schlimmsten hat es die liebe Georgia erwischt. Sie hat sich bös den Rücken verknackst und kann gar nicht mehr laufen. Wenn man sie anfasst, schreit sie. Aber der Doc sagt, kaputt wär nix, nur ein Nerv eingeklemmt oder so was. NUR! Der hat gut reden! Jetzt liegt sie die ganze Zeit hier rum und guckt traurig. :( Sogar zum Pipimachen muss sie getragen werden, und Häufchen machen kann sie gar nicht, deshalb ist sie ganz aufgebläht.... :dry: Die Zweibeiner betüddeln sie von früh bis spät, mit Wärmflasche und Globuli und Massieren und was nicht alles. Naja, wenn's hilft...

Buddy hat ein blödes Ekzem am Knie. Das juckt ganz dolle. Jetzt kriegt er immer Salbe draufgeschmiert. Buddy: leckt die Salbe immer ab. Marion: wickelt Verband drum rum. Buddy: knibbelt Verband ab und beißt ihn kaputt. Marion: guckt böse und schimpft ein bisschen. Buddy: guckt traurig. :( Und der Mikey hat ein LOCH!
Wie das passiert ist? Der Mike rennt ja immer mit der Nase auf dem Boden wie doll durch die Gegend. Dabei hat er ein Stöckchen übersehen, das aus der Erde guckte. Da isser volle Kanne dagegen gerannt. Hat kurz aufgequiekt und ist dann weitergerast. Deshalb dachten alle, wär nichts passiert.
Zuhause war dann aber plötzlich Blut an seiner Brust und sogar auch auf dem Boden! Marion natürlich sofort panisch nachgeguckt. Und da hat der Mikey doch ein sauber gestanztes Loch in seiner Schulter, so groß wie ein 1-Cent-Stück! Bestimmt konnte man sogar durchgucken!! :pinch: Hatte sich das Stöckchen reingebohrt....! Aber es heilt gut.
Der Mike ist echt hart im Nehmen. Hier ist er manchmal so ein Angsthäschen, aber im Wald kennt der echt nix, schon gar keinen Schmerz, der alte Indianer.....Deshalb gehe ich meistens langsam und vorsichtig, jahaaa!

Die Menschen-Damen hier schleppen sich so durch - was sollen sie auch machen, die müssen uns ja schließlich pflegen!!
Okay, ein Wehwehchen hätte ich doch anzumelden.
Nein, eigentlich sogar zwei. :angry: Zum einen: da sind jetzt mittlerweile zwei Weihnachtspakete für MICH gekommen, mit der Post. Von meinen Paten! Aber ich darf sie nicht aufmachen! Erst an Weihnachten! Das ist NICHT okay!
 Und zum anderen: meine Identitätskrise dauert immer noch an. Weil dieses doofe Testergebnis so lange auf sich warten lässt! MANNO!!
 Hoffentlich habt Ihr es alle besser!!!!

Liebe Grüße
Euer Wanja

Huhu! Weihnachten war klasse! Ich hab echt fast mehr Päckchen bekommen als die Menschen!!
Deshalb möchte ich jetzt erstmal VIELEN LIEBEN DANK
sagen, und zwar vor allem an meine PATEN!
Ich habe nämlich nicht nur zwei allerliebste Patentanten, sondern sogar eine ganze Paten-Schulklasse! Mit Lehrerin! Jedes Kind aus der Klasse 2 b in Berlin hat in mein Geschenkpaket etwas hineingepackt, bis das Paket SO voll und SO schwer war, dass unsere Postfrau es kaum noch schleppen konnte!!
Und an Weihnachten sah es dann bei uns SO aus:

Die Beagle sind übrigens fast alle wieder fast ganz gesund, außer der Georgia, das scheint langwierig zu werden :-(  Wahrscheinlich haben die leckeren Leckerlie beim Gesundwerden geholfen!